Umzugwagen

Unter einem Umzugwagen kann man so einiges verstehen, die Jecken aus den Karnevalshochburgen Mainz, Köln und Wiesbaden würden natürlich sagen, ein Umzugwagen, natürlich, das ist so ein großer Prunkwagen mit witzigen Figuren und Aufbauten drauf, die meist Politiker in mehr als schrägen Positionen zeigen und die bei den großen Karnevalsumzügen an Fasching durch die Straßen fahren. Aber so einen Umzugwagen meinen wir hier nicht, die Rede ist von einem Fahrzeug, das für Umzüge oder Transporte jedweder Art geeignet ist.

Das kann ein Umzugwagen vom kleinen Kastenwagen über den Sprinter bis hin zu einem Lkw sein, je nachdem, was und wie viel eben transportiert werden muss. Wenn man nur ein großes, sperriges Teil zu transportieren hat, welches nicht in den eigenen Pkw passt, dann sollte man sich zum Beispiel so einen Umzugwagen in Form eines Transporters bei einer Auto Verleih Firma anmieten. Sollte es sich um einen Umzug handeln, dann sollte man vorher mittels eines Umzugsrechners, den man kostenlos im Internet findet, ausrechnen lassen, wie groß das Volumen des Umzugsgutes ist, also wie viel Kubikmeter anfallen werden. Mit dieser Kubikmeterzahl kann man dann beim Autoverleiher anfragen, welche Größe des Umzugwagen denn hierfür die richtige wäre.



Wenn man mit dem Inhalt einer großen Wohnung oder eines Hauses umziehen möchte, dann kann man davon ausgehen, dass ein kleiner Lkw mit 3,5 Tonnen, den man mit dem eigenen Pkw Führerschein noch lenken dürfte, nicht ausreichen wird. Da wird man dann wohl schon eher einen 7,5 Tonner brauchen und dafür ist auch ein Lkw Führerschein nötig, den Sie vermutlich nicht gerade in der Tasche haben. Dann sollte man wohl besser den Umzug einer professionellen Spedition überlassen, die nicht nur den passenden Umzugwagen stellen sondern auch gleich noch das Personal in Form von Möbelpackern dazu, die den Lkw auch fahren werden. Das muss vorab alles geklärt sein.

Impressum AGB Datenschutz © 2017 umzugsspedition.de - Alle Rechte vorbehalten