Umzugsauto mieten

Wer seinen Umzug in Eigenregie gestalten möchte und diesen also selbst durchführen und ein Umzugsauto mieten will, der sollte sich vorher in jedem Fall Gedanken über ein paar Dinge machen, die dafür gebraucht werden und wichtig sind. Man kann zum Beispiel mit dem normalen Pkw Führerschein, den wohl die meisten Menschen auch nur haben werden, nur einen Lkw bis 3,5 Tonnen Gewicht fahren, alles was darüber hinaus geht, bedarf einem Lkw Führerschein. Wer den nicht hat, der darf das Fahrzeug auch nicht lenken und damit hat sich das Ganze dann vielleicht schon erledigt. Das kommt eben ganz darauf an, wie groß das Volumen des Umzugsgutes ist und wohin es transportiert werden muss.

Man könnte ja auch mit einem kleineren Lkw, Sprinter oder Transporter, mehrfach hin- und herfahren, das ist aber nur dann möglich, wenn der neue Wohnort nicht allzu weit entfernt ist. Wenn Sie beispielsweise 500 km entfernt wegziehen, dann können Sie die Strecke nicht zigmal hin- und herfahren, das kostet zu viel Zeit und vor allem sehr viel Geld. In den Pauschalen, wenn man ein Umzugsauto mieten will, sind nur immer eine begrenzte Anzahl an freien Kilometer im Preis inklusive, für jeden darüber hinaus gefahrenen Kilometer muss man einen separaten Kilometerpreis entrichten. Das wird bei einer einfachen Strecke von 500 km einfach zu teuer, das lohnt sich nicht mehr.



Wer sich ein Umzugsauto mieten möchte, der sollte es auch lenken können, unterschätzen Sie nicht die Ausmaße und Abmessungen, die Straßenlage, die Höhe und das andere Fahrgefühl so eines Lkws. Das kann man mit einem Kleinwagen nicht vergleichen, man sitzt schon ganz anders und viel höher darin. Wer trotzdem an seinem Vorhaben festhalten will und sich ein Umzugsauto mieten möchte, der sollte zumindest vorab mal in Ruhe üben und ein paar Fahrstunden auf einem Lkw nehmen um sich darin einfach auszuprobieren und ein sicheres Fahrgefühl zu bekommen.

Impressum AGB Datenschutz © 2017 umzugsspedition.de - Alle Rechte vorbehalten